CoachingCoaching ist eine hilfreiche Arbeitsbeziehung auf Zeit, in der Regel unter vier Augen und in ungestörter Vertraulichkeit. Es ist ein intensiver und dennoch nicht allzu langer Begleitprozess als persönliche Beratung, mit dem Ziel, Klarheit in den vorgebrachten Angelegenheiten zu erlangen und handlungsfähig zu sein. Anlass ist in der Regel ein Anliegen, mit dem man selbst seit einiger Zeit nicht mehr weiter kommt oder eine Situation des Umbruchs mit notwendiger Neuorientierung. Es geht um die systematische Reflektion des beruflichen Handelns z.B. aus einer Führungsrolle heraus, die parallele Erarbeitung des persönlichen Erlebens und der damit einhergehenden Beweggründe.

 

Die wesentlichen Schritte sind die Klärung bzw. Entwicklung der Zielsetzung und der Problemsituation – worum geht es eigentlich genau und was soll statt dessen sein? Was ist die Erwartung an die Beratung, an den Berater und an sich selbst? Wie haben sich die die Dinge so entwickelt, wie sie nun sind - und wer hat Interesse daran, dass es so bleibt?


Ein Coaching ist eine persönliche, aber keine langwierige Angelegenheit – nicht selten bringen drei bis fünf Gespräche schon Bewegung in die Thematik. Der Coach sollte sich schnell Eindenken können, ohne seine Neutralität einzubüßen und ebenso die strategischen Aspekte des beruflichen Handelns verstehen, wie die personenbezogenen Fähigkeiten und Neigungen seines Gegenüber.
Und zum guten Schluss sollte er in freundlicher und dennoch nicht übermäßiger Solidarität an einer guten Lösung interessiert sein und nicht all zu lange bleiben. Wie gesagt, Coaching‘s sind eher kurze Beratungen.